Filmkritiken

Filme von Wych Kaosayananda:

DVD-Kritik Ballistic - Ecks vs ...

    ← [zurück]


Home | A-B | C-G | H-L
M-P | Q-S | T-Z | 0-9

DVD-Kritik Tattoo
Filmkritik Terminator 3
DVD-Kritik Das Testament des Dr...
Filmkritik Texas Chainsaw Massa...
DVD-Kritik Texas Funeral
DVD-Kritik Tina Turner - The Vi...
Langkritik Tomb Raider
Filmkritik Tomb Raider 2 - Die ...
Langkritik Top Secret
Filmkritik Training day
Filmkritik The Transporter
Filmkritik Traumschiff Surprise...
DVD-Kritik Tricks
Langkritik The Tuxedo
DVD-Kritik Vampires - Los muertos
Filmkritik Van Helsing
Filmkritik Vanilla Sky
Filmkritik Verflucht - Cursed
Filmkritik Das Vermächtnis der ...
DVD-Kritik Der Verrückte mit de...
Filmkritik Was nicht passt, wir...
Langkritik Was tun wenn’s brennt
DVD-Kritik Wasabi (Verleih)
Filmkritik Wild things
Filmkritik Wishmaster
Filmkritik Wrong Turn
Filmkritik XXX
Filmkritik Yamato in concert
Filmkritik Der Zimmerspringbrun...
Filmkritik Zurück in die Zukunft
Filmkritik Zurück in die Zukunf...
Filmkritik Zurück in die Zukunf...
DVD-Kritik Zwei außer Rand und ...


265 Kritiken online

Seit dem 21.12.2003
Hits

„Ballistic - Ecks vs Sever“

 Filmkritik   DVD-Infos   Filmdaten   Lesermeinungen 

Filmkritik:
Ein Actionstreifen mit prominenter Besetzung, den trotzdem keiner kennt? Das sollte normalerweise schon stutzig machen. „Ballistic“ ist jedoch keineswegs eine billig produzierte Videoproduktion. Die Action ist von vorn bis hinten perfekt inszeniert - grazile Bewegungen in Zeitlupe, gelungene Martial-Arts Szenen, die zudem nicht übertrieben wirken, gewaltige Explosionen, die das gesamte CinemaScope-Format ausfüllen und großkalibrige Schießereien. Unterlegt ist der Film zudem mit einer gelungenen Mischung aus Hardrock und Drum and Base.
Leider kann die Story nicht so ganz Schritt halten; sie wirkt unausgegoren und unerwachsen. Die gelungene Inszenierung und die tollen Bilder machen deutlich, dass der Regisseur durchaus Talent besitzt. Bei seinem nächsten Streich sollte ihm aber eine Geschichte zur Seite stehen, die interessant genug ist, um den Zuschauer bei der Stange zu halten, denn trotz der rasanten Action zeigt der Film durch seine schwache Story schnell Ermüdungserscheinungen. Die Hauptdarsteller Lucy Liu und Antonio Banderas besitzen beide eine beeindruckende Ausstrahlung und sie sind der Grund, warum die sehr schwach umrissenen Charaktere nicht gänzlich blass bleiben.
Wer gern einmal wieder einen perfekt inszenierten und vertonten Actioner sehen möchte und sich auch an einer schwachen Story nicht all zu sehr stört, der sollte hier zugreifen und kann zur Wertung gern noch einen Punkt hinzuaddieren. Anspruchsvolle Zuschauer sollten hingegen einen Bogen um den Film machen.
Bildqualität

Tonwertung

Bonusmaterial

DVD-Check:
Die Bildqualität der DVD lässt keine Wünsche offen - klare Farben, eine hohe Detailschärfe und eine hohe Bitrate, die dafür sorgt, dass auch bei der schnellen Action des Films keine Artefakte sichtbar werden. Die Tonqualität hat das Zeug zur Referenz. Der hippe Soundtrack erzeugt ein schönes Klangpanorama und die zahlreichen Explosionen und Schießereien kommen durch die gelungene Surroundabmischung mit vielen Split-Surround-Effekten perfekt zur Geltung. Extras gibt es auf der Verleih-DVD leider nicht.
Gesamturteil:
Die DVD erhält das Gesamturteil „befriedigend bis gut“.
Diese Kritik wurde verfasst von Dirk Schönfuß.


Hitflip - 1 DVD gratis

  Falls Ihnen diese kostenlose Website gefällt, dann können Sie uns unterstützen, indem Sie für ihre Bestellungen im Shop von Amazon.de in Zukunft einen der Amazon.de-Links von dieser Website benutzen. Sie müssen dabei nichts Besonderes beachten, es zählt nur, dass Sie über einen unserer Links auf die Amazon-Website gelangt sind. Vielen Dank!
Klicken Sie hier, um den Amazon-Link zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.
 

Ballistic: Ecks vs. Sever (2002)

Regie: Wych Kaosayananda
mehr...

Wertungen
Film:
Bild:
Ton:
Extras:
<- mehr

Leserwertung (2)
Film:
mehr...


Werbung: