Filmkritiken

Filme von Mathieu Kassovitz:

Filmkritik Gothika

    ← [zurück]


Home | A-B | C-G | H-L
M-P | Q-S | T-Z | 0-9

DVD-Kritik Tattoo
Filmkritik Terminator 3
DVD-Kritik Das Testament des Dr...
Filmkritik Texas Chainsaw Massa...
DVD-Kritik Texas Funeral
DVD-Kritik Tina Turner - The Vi...
Langkritik Tomb Raider
Filmkritik Tomb Raider 2 - Die ...
Langkritik Top Secret
Filmkritik Training day
Filmkritik The Transporter
Filmkritik Traumschiff Surprise...
DVD-Kritik Tricks
Langkritik The Tuxedo
DVD-Kritik Vampires - Los muertos
Filmkritik Van Helsing
Filmkritik Vanilla Sky
Filmkritik Verflucht - Cursed
Filmkritik Das Vermächtnis der ...
DVD-Kritik Der Verrückte mit de...
Filmkritik Was nicht passt, wir...
Langkritik Was tun wenn’s brennt
DVD-Kritik Wasabi (Verleih)
Filmkritik Wild things
Filmkritik Wishmaster
Filmkritik Wrong Turn
Filmkritik XXX
Filmkritik Yamato in concert
Filmkritik Der Zimmerspringbrun...
Filmkritik Zurück in die Zukunft
Filmkritik Zurück in die Zukunf...
Filmkritik Zurück in die Zukunf...
DVD-Kritik Zwei außer Rand und ...


265 Kritiken online

Seit dem 21.12.2003
Hits

„Gothika“

 Filmkritik   DVD-Infos   Filmdaten   Lesermeinungen 

Handlung:
Dr. Miranda Grey ist eine erfolgreiche Psychaterin und darüber hinaus noch mit dem Chef der Anstalt für geistesgestörte Frauen verheiratet, in der sie arbeitet. Gar nicht schlau wird sie aus dem Fall einer jungen Frau, die sie seit einigen Wochen behandelt, aber 'Wie kann man jemandem vertrauen, der einen für verrückt hält?' entgegnet diese lapidar und lässt die Therapeutin nicht an sich heran.
Eines Abends passiert es dann: Nach einem Unfall erwacht Miranda selbst hinter Gittern und sieht sich einer ungeheuerlichen Tat angeklagt...
Filmkritik:
Dem französischen Regisseur Mathieu Kassovitz („Die purpurnen Flüsse“) ist einmal mehr ein visuell oppulenter Film gelungen. Allerdings kommt bei „Gothika“, wie auch bei den anderen Filmen, die uns die Produktionsfirma „Dark Castle“ in den letzten Jahren präsentiert hat, die Story wieder einmal zugunsten von reichlich Effektbrimborium deutlich zu kurz.
Wohin sich die Geschichte bewegt, kann man leicht erraten, wenn man sich anschaut, wie die Figuren eingeführt werden. Allerdings schiebt der Film danach erst einmal eine Stunde Geisterspuk ein und lässt die Stimmung der psychatrischen Anstalt auf den Zuschauer wirken. Das ist optisch überaus beeindruckend, langweilt aber doch recht schnell. Erst gegen Ende gewinnt der Film wieder an Fahrt und setzt auch endlich seine Geschichte fort.
Nach dem leidlich gelungenen Finale zeigt das Ende dann jedoch nochmals, aus welchem Holz der Film geschnitzt ist. Angesichts der guten Besetzung der tollen Optik ist es um das schwache Gesamtergebnis doch eher schade.
Diese Kritik wurde verfasst von Dirk Schönfuß.


Hitflip - 1 DVD gratis

  Falls Ihnen diese kostenlose Website gefällt, dann können Sie uns unterstützen, indem Sie für ihre Bestellungen im Shop von Amazon.de in Zukunft einen der Amazon.de-Links von dieser Website benutzen. Sie müssen dabei nichts Besonderes beachten, es zählt nur, dass Sie über einen unserer Links auf die Amazon-Website gelangt sind. Vielen Dank!
Klicken Sie hier, um den Amazon-Link zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.
 

Gothika (2003)

Regie: Mathieu Kassovitz
mehr...

Wertungen
Film:
<- mehr


Werbung: