Filmkritiken

Aktuelle Neuzugänge

Filmkritik Inglorious Basterds
Filmkritik Verflucht - Cursed
Filmkritik Düstere Legenden 3 -...
Filmkritik Nothing
Filmkritik Yamato in concert
Filmkritik Traumschiff Surprise...
Filmkritik The Ring 2
Filmkritik The Postman
Filmkritik Man on fire
Filmkritik High Tension


Home | A-B | C-G | H-L
M-P | Q-S | T-Z | 0-9

Langkritik M - eine Stadt sucht...
Filmkritik Man on fire
DVD-Kritik Marlene
Filmkritik Maverick
Langkritik Mein liebster Feind
Filmkritik Men in black 2
Langkritik Metropolis
Langkritik Mimic
Filmkritik Minority Report
DVD-Kritik Miss Marple - 16:50 ...
Filmkritik Mission: Impossible II
Filmkritik Mona Lisas Lächeln
Filmkritik Moulin Rouge
Langkritik Mulholland Drive
Langkritik The Musketeer
Langkritik My first mister
Langkritik Naked Killer
Langkritik Naked Weapon
Langkritik The Nameless
Langkritik Die Nibelungen
DVD-Kritik Nightbreed
Langkritik Nomaden der Lüfte
Langkritik Nosferatu
Filmkritik Nothing
DVD-Kritik Die Olsenbande
DVD-Kritik Die Olsenbande fährt...
DVD-Kritik Die Olsenbande in de...
DVD-Kritik Die Olsenbande und i...
DVD-Kritik Die Olsenbande läuft...
DVD-Kritik Der voraussichtlich ...
DVD-Kritik Die Olsenbande stell...
DVD-Kritik Die Olsenbande sieht...
DVD-Kritik Die Olsenbande schlä...
DVD-Kritik Die Olsenbande steig...
DVD-Kritik Die Olsenbande ergib...
Langkritik The One
Langkritik Original Sin
Filmkritik Otto - Der Film
DVD-Kritik Otto - Die DVD
Langkritik Der Pakt der Wölfe
Filmkritik Paycheck
Filmkritik Phone Booth
Filmkritik Der Planet der Affen
Filmkritik Pleasantville
Filmkritik The Postman
Filmkritik Prinzessin Mononoke
Langkritik Die purpurnen Flüsse


265 Kritiken online

Seit dem 21.12.2003
Hits

„Terminator 3“

 Filmkritik   DVD-Infos   Filmdaten   Lesermeinungen 

Filmkritik:
So, gerade eben habe ich nun auch endlich T3 gesehen und insgesamt bin ich dann doch mit einer überwiegend positiven Meinung aus dem Kino gestiefelt. Klar, das war kein Effektemeilenstein, kein tiefgründiger Science-Fictioner, der noch lange im Gedächtnis bleibt - aber es war ein überdurchschnittlicher Äktschnfuilm, der gegen den übertriebenen Comic-Käse und Effektewahnsinn vieler aktueller Blockbuster von „Matrix Reloaded“ bis „Charlies Angels 2 - Volltrottel“ jede Menge Oldschool-Action setzt. Schwarzenegger gibt dem Affen Zucker und erinnert mit seiner stoischen Spielweise und den One-Linern an seine besten Tage in den 80ern. Dass er dabei teilweise unfreiwillig komisch wirkt, vor allem im O-Ton - alles Teil des Kults. Die Gags sind zur Hälfte deplatziert, zur Hälfte gelungen.
Die Story hat gelitten. Sie hat genug neue Ideen und Wendungen, um nicht hohl zu wirken und der Film ist an keiner Stelle unlogisch - das ist bei aktuellen Hollywood-Actionfilmen schon erwähnenswert. Trotzdem gibt es zu wenig Charakterentwicklung und wer den Film mehr als einmal sieht und die Action schon kennt, für den hat der Film dadurch sicherlich trotz normaler Laufzeit schon so seine Längen. Das ganze wirkt beinahe wie der Pilotfilm zu einer neuen TV-Serie und wer weiß? Vielleicht beglücken uns demnächst jeden Samstag die Connors - sie lösen alltägliche Probleme im Familienbunker und einmal pro Folge schickt SkyNet den neusten Prototypen zum Testen vorbei... Aber mal im Ernst, die Fortsetzung ist hier definitiv vorprogrammiert.
Ich hätte mir den Film etwas düsterer und brutaler gewünscht. Selbst T2 weiß hier noch genau, worauf es ankommt. In T3 wird immer weggeblendet und so kommt ein echtes Bedrohungsgefühl durch die digitale Killerbiene auch nie so recht auf. Man muss das allerdings einmal realistisch sehen - T2 war kaum zu toppen, das hat Cameron gewusst. Sein Nachfolger stand unter enormem Druck, denn sein wir mal ehrlich, hier geht es nicht um Kunst, hier müssen in erster Linie 170 Mille mit möglichst hoher Wahrscheinlichkeit vervielfacht werden. In Anbetracht dessen kann man sicher schon froh sein, dass nicht auf eine PG-13-Freigabe hingearbeitet wurde.
Der Tenor ist für mich: T3 ist zwar kein Meilenstein, trotzdem ist er eines DER Kinoereignisse des Jahres und eine definitiv sehenswerte Fortsetzung, die man entgegen aller Unkenrufe nicht verpassen sollte.
Diese Kritik wurde verfasst von Dirk Schönfuß.


Hitflip - 1 DVD gratis

  Falls Ihnen diese kostenlose Website gefällt, dann können Sie uns unterstützen, indem Sie für ihre Bestellungen im Shop von Amazon.de in Zukunft einen der Amazon.de-Links von dieser Website benutzen. Sie müssen dabei nichts Besonderes beachten, es zählt nur, dass Sie über einen unserer Links auf die Amazon-Website gelangt sind. Vielen Dank!
Klicken Sie hier, um den Amazon-Link zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.
 

Terminator 3: Rise of the Machines (2003)

Regie: Jonathan Mostow
mehr...

Wertungen
Film:
<- mehr


Werbung: