Filmkritiken

Filme von Stefan Ruzowitzky:

Filmkritik Anatomie 2

    ← [zurück]


Home | A-B | C-G | H-L
M-P | Q-S | T-Z | 0-9

Langkritik M - eine Stadt sucht...
Filmkritik Man on fire
DVD-Kritik Marlene
Filmkritik Maverick
Langkritik Mein liebster Feind
Filmkritik Men in black 2
Langkritik Metropolis
Langkritik Mimic
Filmkritik Minority Report
DVD-Kritik Miss Marple - 16:50 ...
Filmkritik Mission: Impossible II
Filmkritik Mona Lisas Lächeln
Filmkritik Moulin Rouge
Langkritik Mulholland Drive
Langkritik The Musketeer
Langkritik My first mister
Langkritik Naked Killer
Langkritik Naked Weapon
Langkritik The Nameless
Langkritik Die Nibelungen
DVD-Kritik Nightbreed
Langkritik Nomaden der Lüfte
Langkritik Nosferatu
Filmkritik Nothing
DVD-Kritik Die Olsenbande
DVD-Kritik Die Olsenbande fährt...
DVD-Kritik Die Olsenbande in de...
DVD-Kritik Die Olsenbande und i...
DVD-Kritik Die Olsenbande läuft...
DVD-Kritik Der voraussichtlich ...
DVD-Kritik Die Olsenbande stell...
DVD-Kritik Die Olsenbande sieht...
DVD-Kritik Die Olsenbande schlä...
DVD-Kritik Die Olsenbande steig...
DVD-Kritik Die Olsenbande ergib...
Langkritik The One
Langkritik Original Sin
Filmkritik Otto - Der Film
DVD-Kritik Otto - Die DVD
Langkritik Der Pakt der Wölfe
Filmkritik Paycheck
Filmkritik Phone Booth
Filmkritik Der Planet der Affen
Filmkritik Pleasantville
Filmkritik The Postman
Filmkritik Prinzessin Mononoke
Langkritik Die purpurnen Flüsse


265 Kritiken online

Seit dem 21.12.2003
Hits

„Anatomie 2“

 Filmkritik   DVD-Infos   Filmdaten   Lesermeinungen 

Filmkritik:
Nach dem gelungenen ersten Teil folgt nun ein Sequel, welches so gar nicht in das Schema der zumeist misslungenen Horror-Sequel-Schnellschüsse passt. Das Drehbuch ist absolut rund und nicht nur ein lauer Aufguss; frische Stars und eine rasante, actionreiche Inszenierung lassen Freude aufkommen. Die Handlung orientiert sich am ersten Teil, führt jedoch neue Darsteller und einen neuen Schauplatz ein. Franka Potente aus dem ersten Teil ist als Gaststar mit von der Partie. Die schauspielerischen Leistungen sind durchgängig hervorragend, allen voran Heike Makatsch als karrierebesessene Schlampe.
Wiederum sind die OP-Szenen teils heftig und wegen der Aversion, die die meisten Menschen ohnehin gegen Krankenhäuser haben, wirken sie noch um einiges stärker. Dennoch ist „Anatomie 2“ kein Film nur für Horrorfans, sondern ein ausgewogener und äußerst unterhaltsamer Thriller für ein breites Publikum, der mit Sicherheit auch international sehr gut ankommen wird. Mir hat er sogar noch um einige besser gefallen als Teil 1.
Diese Kritik wurde verfasst von Dirk Schönfuß.


Hitflip - 1 DVD gratis

  Falls Ihnen diese kostenlose Website gefällt, dann können Sie uns unterstützen, indem Sie für ihre Bestellungen im Shop von Amazon.de in Zukunft einen der Amazon.de-Links von dieser Website benutzen. Sie müssen dabei nichts Besonderes beachten, es zählt nur, dass Sie über einen unserer Links auf die Amazon-Website gelangt sind. Vielen Dank!
Klicken Sie hier, um den Amazon-Link zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.
 

Anatomie 2 (2003)

Regie: Stefan Ruzowitzky
mehr...

Wertungen
Film:
<- mehr


Werbung: