Filmkritiken

Filme von Mamoru Oshii:

Filmkritik Avalon

    ← [zurück]


Home | A-B | C-G | H-L
M-P | Q-S | T-Z | 0-9

Langkritik M - eine Stadt sucht...
Filmkritik Man on fire
DVD-Kritik Marlene
Filmkritik Maverick
Langkritik Mein liebster Feind
Filmkritik Men in black 2
Langkritik Metropolis
Langkritik Mimic
Filmkritik Minority Report
DVD-Kritik Miss Marple - 16:50 ...
Filmkritik Mission: Impossible II
Filmkritik Mona Lisas Lächeln
Filmkritik Moulin Rouge
Langkritik Mulholland Drive
Langkritik The Musketeer
Langkritik My first mister
Langkritik Naked Killer
Langkritik Naked Weapon
Langkritik The Nameless
Langkritik Die Nibelungen
DVD-Kritik Nightbreed
Langkritik Nomaden der Lüfte
Langkritik Nosferatu
Filmkritik Nothing
DVD-Kritik Die Olsenbande
DVD-Kritik Die Olsenbande fährt...
DVD-Kritik Die Olsenbande in de...
DVD-Kritik Die Olsenbande und i...
DVD-Kritik Die Olsenbande läuft...
DVD-Kritik Der voraussichtlich ...
DVD-Kritik Die Olsenbande stell...
DVD-Kritik Die Olsenbande sieht...
DVD-Kritik Die Olsenbande schlä...
DVD-Kritik Die Olsenbande steig...
DVD-Kritik Die Olsenbande ergib...
Langkritik The One
Langkritik Original Sin
Filmkritik Otto - Der Film
DVD-Kritik Otto - Die DVD
Langkritik Der Pakt der Wölfe
Filmkritik Paycheck
Filmkritik Phone Booth
Filmkritik Der Planet der Affen
Filmkritik Pleasantville
Filmkritik The Postman
Filmkritik Prinzessin Mononoke
Langkritik Die purpurnen Flüsse


265 Kritiken online

Seit dem 21.12.2003
Hits

„Avalon“

 Filmkritik   DVD-Infos   Filmdaten   Lesermeinungen 

Filmkritik:
Avalon“ - das ist ein verbotenes Computerspiel, in das sich Menschen der Realität entfliehen. Ein polnischer Cyberthriller mit einem japanischen Regisseur? Das ist schon einmal eine ungewöhnliche Kombination und ungewöhnlich ist auch der ganze Film.
Man könnte sagen, er wirkt wie ein auf 100 Minuten aufgeblähter, experimenteller Kurzfilm eines Filmstudenten. Stilmittel werden bis zum Extrem angewandt, der ganze Film ist gewollt unwirklich und viele Elemente wie das klassische Konzert am Ende sind wunderschön, wirken jedoch wie zum Selbstzweck eingebaut.
Dennoch, „Avalon“ ist ein besonderes Erlebnis fernab das Gewohnten und als solches ist der ruhige, hypnotische Film mit seinen ewig langen, drögen Einstellungen der „Realität“ und den Kämpfen in der Cyberzone, die zum Lebensinhalt geworden sind, durchaus sehenswert.
Diese Kritik wurde verfasst von Dirk Schönfuß.


Hitflip - 1 DVD gratis

  Falls Ihnen diese kostenlose Website gefällt, dann können Sie uns unterstützen, indem Sie für ihre Bestellungen im Shop von Amazon.de in Zukunft einen der Amazon.de-Links von dieser Website benutzen. Sie müssen dabei nichts Besonderes beachten, es zählt nur, dass Sie über einen unserer Links auf die Amazon-Website gelangt sind. Vielen Dank!
Klicken Sie hier, um den Amazon-Link zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.
 

Avalon (2001)

Regie: Mamoru Oshii
mehr...

Wertungen
Film:
<- mehr


Werbung: