Filmkritiken

Filme von Fritz Lang:

Langkritik Die 1000 Augen des D...
Langkritik M - eine Stadt sucht...

    ← [zurück]


Home | A-B | C-G | H-L
M-P | Q-S | T-Z | 0-9

Langkritik Rat Race
Filmkritik Reine Nervensache
Langkritik Reine Nervensache 2
Filmkritik The Replacement Kill...
Filmkritik Resident Evil
Filmkritik Resident Evil: Apoca...
DVD-Kritik Rhea M
Filmkritik The Ring 2
Filmkritik The Ring
DVD-Kritik Robin Hood, der rote...
Langkritik Rock'n'roll highschool
Langkritik Samsara
Langkritik Der Sandmann
Filmkritik Saving Private Ryan
Langkritik Say yes
Filmkritik Scary Movie 3
Langkritik Der Schuh des Manitu
Langkritik Session 9
Filmkritik Shadow of the Vampire
DVD-Kritik Shiri
Filmkritik Showtime
Filmkritik Shrek 2
Filmkritik Signs
Langkritik Some like it hot
Filmkritik Soul Survívors
Filmkritik Soylent Green
Filmkritik Spider-man
Filmkritik Spider-Man 2
Filmkritik Spirited away
Langkritik Die Spur des Falken
Filmkritik Staplerfahrer Klaus
Langkritik Deep Space Nine - St...
Langkritik Deep Space Nine - St...
Langkritik Deep Space Nine - St...
Langkritik Deep Space Nine - St...
Langkritik Star Trek - The next...
Langkritik Star Trek - The next...
Filmkritik Starship Troopers
DVD-Kritik Starship Troopers 2 ...
DVD-Kritik Startup
DVD-Kritik The Stepfather
Langkritik Stuart Little 2
Langkritik Super Speedway
DVD-Kritik Super Sucker


265 Kritiken online

Seit dem 21.12.2003
Hits

„Startup“

 Filmkritik   DVD-Infos   Filmdaten   Lesermeinungen 

Filmkritik:
Startup (Originaltitel „Anti-Trust“) ist ein spannender Thriller mit unübersehbaren Parallelen zur realen Welt und tüchtigen Seitenhieben auf Microsoft. Der Programmierer Milo entscheidet sich dafür, beim Großkonzern NURV zu arbeiten und erliegt der Überzeugungskraft des charismatischen Konzernchefs Gary Winston. Bald muss er jedoch erkennen, dass hier nicht mit fairen Mitteln gearbeitet wird.
Ein spannender Thrillerplot entfaltet sich und Milo scheint auf einmal niemandem mehr trauen zu können.
Bildqualität

Tonwertung

Bonusmaterial

DVD-Check:
Das anamorphe Widescreenbild ist scharf und sauber, leidet jedoch unter Kantenfilmmern und leichten Nachzieheffekten. Dies muss heutzutage nicht sein und ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass die preiswerte und spärlich ausgestattete DVD mit zu geringer Datenrate auf einer DVD5 gemastert wurde.

Der Ton ist vorbildlich, wobei die Originaltonspur die Stimmen harmonischer ins Gesamtbild einfügt. Es gibt viele Surroundeffekte, sowohl Stimmen als auch im ganzen Raum herumkreisende Soundeffekte.

Die Extras sind mit Originaltrailer und 2 min Featurette kaum erwähnenswert. Dafür gibt es aber Biografien der Macher mit kurzen Interviewschnipseln und schöne animierte Menüs.
Gesamturteil:
Der Film ist nicht aussergewöhnlich, aber sehr sehenswert, vor allem für Informatiker, da er kaum durch falsche Details verärgert. Alle anderen bekommen einen spannenden Thriller geboten, der auf einer soliden aber schwach ausgestatteten DVD daherkommt. Dies wird jedoch durch den niedrigen Preis gerechtfertigt.
Diese Kritik wurde verfasst von Dirk Schönfuß.


Hitflip - 1 DVD gratis

  Falls Ihnen diese kostenlose Website gefällt, dann können Sie uns unterstützen, indem Sie für ihre Bestellungen im Shop von Amazon.de in Zukunft einen der Amazon.de-Links von dieser Website benutzen. Sie müssen dabei nichts Besonderes beachten, es zählt nur, dass Sie über einen unserer Links auf die Amazon-Website gelangt sind. Vielen Dank!
Klicken Sie hier, um den Amazon-Link zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.
 

AntiTrust (2001)

Regie: Peter Howitt
mehr...

Wertungen
Film:
Bild:
Ton:
Extras:
Fazit:
<- mehr

Leserwertung (2)
Film:
mehr...


Werbung: