Filmkritiken

Filme von Chris Nahon:

Filmkritik Kiss of the dragon

    ← [zurück]


Home | A-B | C-G | H-L
M-P | Q-S | T-Z | 0-9

Filmkritik Halloween Resurrection
Filmkritik Hannibal
Langkritik Hard Cash
Langkritik Harry Potter und der...
Filmkritik Harry Potter und der...
Filmkritik Hellraiser 4
Filmkritik Hellraiser: Inferno
DVD-Kritik Henry V
Langkritik Hero - HK SE
Filmkritik Der Herr der Ringe -...
Langkritik Herz im Kopf
Filmkritik High Tension
Langkritik Hitcher - Der Highwa...
Filmkritik The Hitcher 2 - I've...
Langkritik Die Hochzeitsfalle
Langkritik The Hole
Langkritik Der Honorarkonsul
DVD-Kritik House of Cards
Langkritik Ich denke oft an Pir...
Filmkritik Il mare
Filmkritik Inglorious Basterds
Langkritik The Insider
Langkritik Insomnia
Langkritik Interview mit einem ...
Filmkritik Jay and Silent Bob s...
Filmkritik Jeepers Creepers
Filmkritik Jeepers Creepers 2
DVD-Kritik Kalkofes Mattscheibe...
DVD-Kritik Kehraus
Filmkritik Kiss of the dragon
Filmkritik Last Samurai
Langkritik Das Leben des Brian
DVD-Kritik Das Leben von Adolf ...
Filmkritik Natürlich blond 2
DVD-Kritik The Legend of Gingko
Langkritik Leon, der Profi
Filmkritik Lichter
Langkritik Die Liebenden von Po...
Filmkritik Liegen lernen
DVD-Kritik Die Liga der außergw...
Filmkritik Lilo & Stitch
Filmkritik Lost highway
DVD-Kritik Lost world - The beg...
Filmkritik Luther


265 Kritiken online

Seit dem 21.12.2003
Hits

„Der Honorarkonsul“

 Filmkritik   DVD-Infos   Filmdaten   Lesermeinungen 

PRO: flaches Drama, das durch hochkarätige Schauspieler geadelt wird
CONTRA: eingeschränkte Qualität
CONTRA: wenige aber gut präsentierte Extras

Handlung:
Der Arzt Dr. Eduardo Plarr (Richard Gere) eröffnet eine Praxis in der argentinischen Stadt Corrientes. Schon am Tag seiner Anreise lernt er den britischen Honorarkonsul Charley Fortnum (Michael Caine) kennen, der sich das Leben in der von Gewalt regierten Stadt mit Alkohol erträglich macht. Fortnum nimmt sich eine hübsche Indianerin zur Frau, doch Plarr interessiert sich ebenfalls für die Schöne und beginnt eine Affaire mit ihr.
Als Plarr alten Weggefährten seines Vaters begegnet, gerät er in einen Konflikt. Die Rebellen wollen von ihm Informationen für den Widerstand und bieten ihm im Gegenzug die Befreiung seines Vaters an. Dies bringt nicht nur Plarr, sondern auch den Honorarkonsul in eine gefährliche Lage…
Filmkritik:
Was recht unterhaltsam beginnt, entwickelt sich leider recht schnell in eine befremdliche Richtung. Da spielt im Film die Militärherrschaft in Südamerika eine wichtige Rolle und die Prioritäten sind völlig verschoben. Die eigentliche Handlung, die Folterszenen und das dort lebende Volk sind lediglich Randerscheinungen. Ihre Darstellung hat lediglich den Effekt, Menschen und Umwelt möglichst abstoßend wirken zu lassen. Im Mittelpunkt des Filmes steht jedoch Richard Gere, wieder einmal in einer Rolle als Latin Lover. Mit der recht hübschen Indianerin hat er Flirtszenen, an Plattheit kaum zu unterbietende Dialoge und endlose, ermüdende Bettszenen.
Somit verkommt der Film dann völlig zu einem Starvehikel für Richard Gere, der hier einfach nur den gleichen Charakter spielt, wie in unzähligen anderen Filmen. Geadelt wird der Streifen lediglich durch einige andere hochkarätige Darsteller. Vor allem Michael Caine kann als resignierter Alkoholiker, der in seiner Liebe einen neuen Sinn im Leben gefunden hat, überzeugen. Auch Bob Hoskins als Polizeiinspektor spielt sehr charismatisch.
Ich könnte mir vorstellen, dass der dem Film zugrunde liegende Roman von Graham Greene sicherlich seinen Reiz haben muss. In dem Film kann ich jedoch lediglich eine schmalzige Romanze erkennen, die hier lediglich einmal vor einem etwas anderen Hintergrund erzählt wird, was sie aber nicht besser macht. Auch die Filmmusik, immerhin von Paul McCartney und John Williams, ist nichts Besonderes.
Bildqualität:
Das Bild der DVD ist recht gut gelungen und überzeugt vor allem durch eine meist sehr gute Schärfe und eine natürliche Farbsättigung. Kontrastumfang und Detailgrad sind aber meist nicht optimal. Das im 16:9-Vollbildformat vorliegende Bild besitzt an vielen Stellen Dropouts, was jedoch nicht weiter stört.
Tonwertung:
Der Ton liegt in Deutsch sowohl in Dolby Surround als auch in Dolby Digital 5.1 vor. Die englische Tonspur gibt es nur in Dolby Surround. Alle drei Tonspuren klingen jedoch mehr oder weniger gleich. Die englische Tonspur hat die schlechteste Sprachverständlichkeit. Gemein ist allen Tonspuren, dass sie sehr frontlastig klingen. Die Surrounds werden nahezu gar nicht genutzt. Auch die Stereofront wurde nicht sehr gut ausgenutzt und die analogen Eigenschaften des Tons lassen ebenfalls zu wünschen übrig. Neben Hissen treten an einigen Stellen sogar Pops und Klicken in den Tonspuren auf.
Bonusmaterial:
Die Extras werden in einem passend animierten und vertonten Menü auf gelungene Art und Weise präsentiert. Der Kinotrailer kann auf Deutsch und auf Englisch angesehen werden. Zu den beteiligten Personen und Biografien und Filmografien abrufbar. Das enthaltene Spiel entpuppt sich als eher fantasielose 2-Fragen-Auswahl, die mit wenig geschmackvollen Zwischensequenzen aus dem Film angereichert wurde. Zumindest hat man hier versucht, das wenige vorhandene Material ansprechend dazubieten.
Gesamturteil:
Der Honorarkonsul“ ist allenfalls für Richard Gere Fans interessant, ansonsten ist die Romanverfilmung ein ziemlich verkorkstes Machwerk mit fragwürdiger Moral, aber zumindest guten schauspielerischen Leistungen von einem routinierten Michael Caine und einem charismatischen Bob Hoskins. Die DVD ist nett aufgemacht, bietet jedoch nur durchschnittliche Qualität und nahezu keine Extras.
Diese Kritik wurde verfasst von Dirk Schönfuß.


Hitflip - 1 DVD gratis

  Falls Ihnen diese kostenlose Website gefällt, dann können Sie uns unterstützen, indem Sie für ihre Bestellungen im Shop von Amazon.de in Zukunft einen der Amazon.de-Links von dieser Website benutzen. Sie müssen dabei nichts Besonderes beachten, es zählt nur, dass Sie über einen unserer Links auf die Amazon-Website gelangt sind. Vielen Dank!
Klicken Sie hier, um den Amazon-Link zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.
 

Honorary Consul, The (1983)

Regie: John Mackenzie
mehr...

Wertungen
Film:
Bild:
Ton:
Extras:
Fazit:
<- mehr


Werbung: