Filmkritiken

Filme von John Mackenzie:

Langkritik Der Honorarkonsul

    ← [zurück]


Home | A-B | C-G | H-L
M-P | Q-S | T-Z | 0-9

Filmkritik Halloween Resurrection
Filmkritik Hannibal
Langkritik Hard Cash
Langkritik Harry Potter und der...
Filmkritik Harry Potter und der...
Filmkritik Hellraiser 4
Filmkritik Hellraiser: Inferno
DVD-Kritik Henry V
Langkritik Hero - HK SE
Filmkritik Der Herr der Ringe -...
Langkritik Herz im Kopf
Filmkritik High Tension
Langkritik Hitcher - Der Highwa...
Filmkritik The Hitcher 2 - I've...
Langkritik Die Hochzeitsfalle
Langkritik The Hole
Langkritik Der Honorarkonsul
DVD-Kritik House of Cards
Langkritik Ich denke oft an Pir...
Filmkritik Il mare
Filmkritik Inglorious Basterds
Langkritik The Insider
Langkritik Insomnia
Langkritik Interview mit einem ...
Filmkritik Jay and Silent Bob s...
Filmkritik Jeepers Creepers
Filmkritik Jeepers Creepers 2
DVD-Kritik Kalkofes Mattscheibe...
DVD-Kritik Kehraus
Filmkritik Kiss of the dragon
Filmkritik Last Samurai
Langkritik Das Leben des Brian
DVD-Kritik Das Leben von Adolf ...
Filmkritik Natürlich blond 2
DVD-Kritik The Legend of Gingko
Langkritik Leon, der Profi
Filmkritik Lichter
Langkritik Die Liebenden von Po...
Filmkritik Liegen lernen
DVD-Kritik Die Liga der außergw...
Filmkritik Lilo & Stitch
Filmkritik Lost highway
DVD-Kritik Lost world - The beg...
Filmkritik Luther


265 Kritiken online

Seit dem 21.12.2003
Hits

„High Tension“

 Filmkritik   DVD-Infos   Filmdaten   Lesermeinungen 

Filmkritik:
Zwei Studentinnen fahren über das Wochenende aufs Land zur Familie der einen. Noch in der selben Nacht dringt jedoch ein Fremdern ins Haus ein, metzelt die Familie brutal nieder und entführt Marie. Ihre Freundin heftet sich an die Fersen des Entführers...

Der französische Film „Haute Tension“ war einer der Hits des letztjährigen Fantasy Film Festivals. Seine Besonderheit ist die ungeschönte Zurschaustellung von Gewalt; der Film vermittelt eine ständige Athmosphäre der Bedrohung und man merkt ihm an, dass er versucht, auch für Kenner des Genres nicht vorhersehbar zu sein. So kann man ihm auch bescheinigen, dass es eine Menge Szenen gibt, in denen der Puls des Zuschauers zum Rasen kommt.
Leider treten bei objektiver Betrachtung auch viele Schwächen zu Tage. Die Story passt insgesamt auf einen Bierdeckel und selbst über die Hauptfiguren erfährt man fast nichts. Außerdem hält es der Film für nötig, gegen Ende einen Plot-Twist zu liefern, der alles bisher Gesehene auf den Kopf stellt. Durch das aufgesetzte Ende ergeben auf einmal die meisten Handlungsdetails bis zu diesem Punkt keinerlei Sinn mehr und der Film entpuppt sich als misslungenes Konstrukt.
Für Horrorfans lohnt sich der Griff zu diesem Film dennoch, denn sicherlich wird er mit seinen kompromißlosen Gewaltszenen und dem Kontrast zur amerikanischen Konkurrenz seine Freunde finden. Ihn mehr als einmal anzuschauen, macht allerdings kaum Sinn.
Diese Kritik wurde verfasst von Dirk Schönfuß.


Hitflip - 1 DVD gratis

  Falls Ihnen diese kostenlose Website gefällt, dann können Sie uns unterstützen, indem Sie für ihre Bestellungen im Shop von Amazon.de in Zukunft einen der Amazon.de-Links von dieser Website benutzen. Sie müssen dabei nichts Besonderes beachten, es zählt nur, dass Sie über einen unserer Links auf die Amazon-Website gelangt sind. Vielen Dank!
Klicken Sie hier, um den Amazon-Link zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.
 

Regie:
mehr...

Wertungen
Film:
<- mehr


Werbung: