Filmkritiken

Filme von Fritz Lang:

Langkritik Die 1000 Augen des D...
Langkritik M - eine Stadt sucht...

    ← [zurück]


Home | A-B | C-G | H-L
M-P | Q-S | T-Z | 0-9

Filmkritik Cabin Fever
Langkritik Ein Chef vom Verlieben
Filmkritik Chicago
DVD-Kritik China Strike Force
Filmkritik Chocolat
Langkritik Clash of the Titans
Filmkritik Cleopatra
Langkritik Clockstoppers
Filmkritik Crime is King
Filmkritik Crocodile Dundee 3
Langkritik Dagon
Filmkritik Dark Water
Filmkritik Das Medallion
Filmkritik Dead man
Filmkritik The Deep End
DVD-Kritik Depeche Mode - The V...
Langkritik Der Dicke in Mexiko
Langkritik Der Dicke und das Wa...
Langkritik Donnie Darko
Filmkritik Drive
Filmkritik Düstere Legenden 3 -...
Langkritik Ed Wood
DVD-Kritik Eiskalte Engel 2
Langkritik Elviras haunted hills
Filmkritik Erin Brokovich
Filmkritik The Escapist
DVD-Kritik Faszination altes Eu...
Langkritik Faszination Natur 2
Filmkritik Faust (1960)
Langkritik Ein Fisch namens Wan...
Langkritik Fist of Legend
Filmkritik Der Fluch der Karibik
Langkritik Frankenstein schuf e...
Filmkritik Freddy vs Jason
Filmkritik Friedhof der Kuschel...
Langkritik From Hell
DVD-Kritik Gangsters
Filmkritik The Gathering
DVD-Kritik Gattaca
DVD-Kritik Gegen die Zeit
Filmkritik Ghost Ship
Langkritik The Gingko Bed
DVD-Kritik Gladiator
Filmkritik Gothika
Filmkritik Gottes Werk und Teuf...
Filmkritik Der Graf von Monte C...
Langkritik The greatest places
Filmkritik Der Guru


265 Kritiken online

Seit dem 21.12.2003
Hits

„Eiskalte Engel 2“

 Filmkritik   DVD-Infos   Filmdaten   Lesermeinungen 

Filmkritik:
1999 wurde der Briefroman „Gefährliche Liebschaften“, vorher bereits mehrfach verfilmt, von Regisseur Rodger Kumble recht erfolgreich in die heutige Zeit transferiert. Aus den gelangweilten französischen Adeligen reiche Kids mit zu viel Geld aber ohne jede Moral zu machen, gab der Geschichte einen interessanten Turn. Der zweite Teil stellt nun eine Art Prequel dar und erzählt die Geschichte, wie aus Sebastian Valmont und Kathryn Merteuil das skrupellose Stiefgeschwisterpaar des ersten Filmes wurde.
Sebastian wird von seinem Vater nach New York geholt, wo er sein altes Leben hinter sich lassen und in der reichen Familie seiner Schwiegermutter ein neues, sorgenfreies Leben führen möchte. Seine Stiefschwester Kathryn ist jedoch gar nicht glücklich über den Familienzuwachs. Offiziell die Vorzeigeschülerin ihrer Highschool, hat sie insgeheim längst eine Art Sport daraus gemacht, das Leben anderer zu manipulieren oder gar zu zerstören. Als die beiden sich den Krieg erklären, scheint Sebastian zunächst der Schlauere zu sein, aber Kathryn hat noch einige Asse im Ärmel...

Die Fortsetzung, immerhin vom gleichen Regisseur, hat leider nicht mehr all zu viel mit dem Original gemein. Das beginnt schon bei den Darstellern, die hier unbekannte Gesichter sind, die zudem in ihren Rollen nur bedingt überzeugen können. Am schwersten wiegt aber die offensichtliche Ausrichtung auf die Teenie-Zielgruppe. Zu primitiv und unglaubwürdig kommt der Film oft daher und erzählt seine Geschichte oft lieber mit dem Holzhammer als auf subtile Weise. Da können ihn auch seine teilweise gelungenen Twists nicht mehr retten, das Gezeigte hat einfach nicht die Klasse des Erstlings. Zumindest schafft es das Drehbuch aber, auf gelungene Weise den Anschluss an den ersten Teil zu schaffen, sodass sich das Anschauen zumindest einmalig durchaus lohnt.
Bildqualität

Tonwertung

Bonusmaterial

DVD-Check:
Die DVD bringt leider außer 2 Trailern keinerlei Extras mit. Die Menüs sind statisch und nicht sonderlich einfallsreich gestaltet. Die Bild-Datenrate bewegt sich im unteren Mittelfeld, das ist jedoch weniger das Problem. Die Farben wirken in manchen Szenen etwas blass, einige Szenen sind verrauscht oder bieten sogar Solarisationseffekte und insgesamt ist die Schärfe nur Durchschnitt. Die beiden Tonspuren sind zwar in 5.1 abgemischt, allerdings nutzt bestenfalls der Soundtrack des eher dialoglastigen Filmes die Surroundkanäle aus.
Gesamturteil:
Die DVD erhält das Gesamturteil „genügend bis befriedigend“.
Diese Kritik wurde verfasst von Dirk Schönfuß.


Hitflip - 1 DVD gratis

  Falls Ihnen diese kostenlose Website gefällt, dann können Sie uns unterstützen, indem Sie für ihre Bestellungen im Shop von Amazon.de in Zukunft einen der Amazon.de-Links von dieser Website benutzen. Sie müssen dabei nichts Besonderes beachten, es zählt nur, dass Sie über einen unserer Links auf die Amazon-Website gelangt sind. Vielen Dank!
Klicken Sie hier, um den Amazon-Link zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.
 

Cruel Intentions 2 (2000)

Regie: Roger Kumble
mehr...

Wertungen
Film:
Bild:
Ton:
Extras:
Fazit:
<- mehr


Werbung: