Filmkritiken

Filme von Ridley Scott:

DVD-Kritik Gladiator
Filmkritik Hannibal

    ← [zurück]


Home | A-B | C-G | H-L
M-P | Q-S | T-Z | 0-9

Filmkritik Cabin Fever
Langkritik Ein Chef vom Verlieben
Filmkritik Chicago
DVD-Kritik China Strike Force
Filmkritik Chocolat
Langkritik Clash of the Titans
Filmkritik Cleopatra
Langkritik Clockstoppers
Filmkritik Crime is King
Filmkritik Crocodile Dundee 3
Langkritik Dagon
Filmkritik Dark Water
Filmkritik Das Medallion
Filmkritik Dead man
Filmkritik The Deep End
DVD-Kritik Depeche Mode - The V...
Langkritik Der Dicke in Mexiko
Langkritik Der Dicke und das Wa...
Langkritik Donnie Darko
Filmkritik Drive
Filmkritik Düstere Legenden 3 -...
Langkritik Ed Wood
DVD-Kritik Eiskalte Engel 2
Langkritik Elviras haunted hills
Filmkritik Erin Brokovich
Filmkritik The Escapist
DVD-Kritik Faszination altes Eu...
Langkritik Faszination Natur 2
Filmkritik Faust (1960)
Langkritik Ein Fisch namens Wan...
Langkritik Fist of Legend
Filmkritik Der Fluch der Karibik
Langkritik Frankenstein schuf e...
Filmkritik Freddy vs Jason
Filmkritik Friedhof der Kuschel...
Langkritik From Hell
DVD-Kritik Gangsters
Filmkritik The Gathering
DVD-Kritik Gattaca
DVD-Kritik Gegen die Zeit
Filmkritik Ghost Ship
Langkritik The Gingko Bed
DVD-Kritik Gladiator
Filmkritik Gothika
Filmkritik Gottes Werk und Teuf...
Filmkritik Der Graf von Monte C...
Langkritik The greatest places
Filmkritik Der Guru


265 Kritiken online

Seit dem 21.12.2003
Hits

„Das Medallion“

 Filmkritik   DVD-Infos   Filmdaten   Lesermeinungen 

Handlung:
Der Bösewicht Snakehead (Julian Sands) ist einem kleinen Jungen auf der Spur, der die Macht über ein Medallion besitzt, welchem Unsterblichkeit verleihen kann. Seine Gegenspieler sind Hong-Kong Cop Eddie Yang (Jackie Chan), Agentin Nicole James (Claire Forlani) und der trottelige Arthur Watson (Lee Evans) von Scotland Yard.
Filmkritik:
Die Story klingt bekannt? Das ist sie auch - alles erinnert an „Auf der Suche nach dem goldenen Kind“ mit Eddie Murphy und auch hier spielen die Gageinlagen der Hauptfiguren die erste Geige vor einer ansonsten ziemlich langweiligen und belanglosen Story.
Das Medallion“ kann dabei nie über seinen B-Movie-Status hinwegtäuschen. Auch wenn es einige nette Actionszenen zu sehen gibt, so hängt es doch an Ecken und Enden - bei den Kämpfen und Stunts hat man es mit computer- und schnitttechnischen Gimmicks völlig übertrieben und keiner der Darsteller kann schauspielerisch punkten, obwohl Mimen wie John Rhys-Davies oder Julian Sands an anderer Stelle bereits beachtliche Leistungen geboten haben.
Besonders deutlich werden die Schwächen bei einigen Gags, die durch schlechtes Timing einfach völlig zerstört wurden. Es gibt mehrere Stellen im Film, die durch Weglassen von mindestens einer halben Minute Peinlichkeiten wirklich gezündet hätten. An anderer Stelle wurde wiederum viel zu sehr auf das Tempo gedrückt.
Wenn man sich einen Jackie Chan Film ansieht, erwartet man sicherlich keinen Shakespeare, aber viel bleibt nach dem Genuss des immerhin recht unterhaltsamen Streifens nicht im Gedächtnis. Zu oberflächlich ist das Gebotene, zu schwach die Charakterzeichnungen (eigentlich gibt es eher gar keine). Wer ohne große Erwartungen an den Film geht, wird wahrscheinlich zumindest bei einmaligem Ansehen leidlich unterhalten.
Diese Kritik wurde verfasst von Dirk Schönfuß.


Hitflip - 1 DVD gratis

  Falls Ihnen diese kostenlose Website gefällt, dann können Sie uns unterstützen, indem Sie für ihre Bestellungen im Shop von Amazon.de in Zukunft einen der Amazon.de-Links von dieser Website benutzen. Sie müssen dabei nichts Besonderes beachten, es zählt nur, dass Sie über einen unserer Links auf die Amazon-Website gelangt sind. Vielen Dank!
Klicken Sie hier, um den Amazon-Link zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.
 

Medallion, The (2003)

Regie: Gordon Chan
mehr...

Wertungen
Film:
<- mehr


Werbung: