Filmkritiken

Filme von Kinji Fukasaku:

Filmkritik Battle Royale

    ← [zurück]


Home | A-B | C-G | H-L
M-P | Q-S | T-Z | 0-9

DVD-Kritik Die Abrafaxe
Langkritik Aguirre - Der Zorn G...
Filmkritik Amadeus
Filmkritik Amelie
Filmkritik American Pie 3
Filmkritik Anatomie 2
Filmkritik Andromeda
Langkritik Animatrix
Filmkritik Anna und der König
Langkritik Asterix bei den Briten
Langkritik Auf der Jagd nach de...
Langkritik Der Auslandskorrespo...
Filmkritik Avalon
Filmkritik Babylon 5 - Der Fluß...
Langkritik Babylon 5 - Staffel 1
Langkritik Babylon 5 - Staffel 2
DVD-Kritik Ballistic - Ecks vs ...
Langkritik BAP - Övverall
Filmkritik Battle Royale
Filmkritik Battle Royale 2
Langkritik A beautiful mind
Filmkritik Bekenntnisse einer H...
Filmkritik Bend it like Beckham
Filmkritik Beyond Re-Animator
DVD-Kritik Beyond the Movie - L...
DVD-Kritik The big one
Filmkritik Blade 2
Filmkritik Blade Trinity
Filmkritik Blue Crush
Filmkritik Blue Steel
Filmkritik Der blutige Pfad Got...
DVD-Kritik Born to die
Filmkritik The Bourne Identity
Filmkritik Bowling for Columbine
Langkritik Braveheart
DVD-Kritik Bridget Jones - Scho...
Filmkritik Bridget Jones - The ...
Filmkritik Bruce Allmächtig
Filmkritik Buffy - Staffel 1
Filmkritik Bulletproof Monk


265 Kritiken online

Seit dem 21.12.2003
Hits

„Bulletproof Monk“

 Filmkritik   DVD-Infos   Filmdaten   Lesermeinungen 

Handlung:
Seann William Scott („American Pie“) und Chow Yun Fat („The Killer“) spielen die Hauptrollen in einem Action/MartialArts-Abenteuer, welches den Zuschauer vom Tibet der 40er Jahre bis in die heutige Zeit führt. Ein namenloser Möch muss eine Schriftrolle beschützen, die eine ungeheure Macht besitzt. Auf der Suche nach einem Nachfolger für seine Aufgabe kommt er nach Amerika, allerdings ist ihm der Nazi, der vor 60 Jahren schon einmal seine Hände nach der Schriftrolle ausstreckte, noch immer auf den Fersen und auch der potentielle Nachfolger ist nicht so, wie er ihn sich vorgestellt hatte. Der weise Mönch, der junge Dieb Kar und die mysteriöse Jade bilden ein ungleiches Dreigestirn im Kampf gegen die Mächte des Bösen und die Prophezeihungen beginnen sich zu erfüllen...
Filmkritik:
Bulletproof Monk“ bietet leider nicht dass, was man sich von dem Film hätte erwarten können. Von Anfang an fehlt ihm die Klasse - die Spezialeffekte wirken billig, die Kämpfe machen übermäßigen Gebrauch von Drahtseilen und sind maßlos übertrieben. Die Kämpfer trotzen den Gesetzen der Schwerkraft und fliegen wild in der Gegend herum, zudem wurden viele Szenen beschleunigt, wodurch noch deutlicher wird, dass wohl kaum einer der Darsteller Martial Arts Kenntnisse besitzt. Auch die Story ist schnell abgesteckt und bildet dann nur noch den Hintergrund für die laute, schnelle Action des Filmes. Beleuchtung, Settings und Kameraführung sind teilweise recht gelungen, das Gesamtergebnis lässt jedoch stark zu wünschen übrig; zu wenig nimmt man speziell „Stiffler“ Seann William Scott seine Rolle ab, zu groß sind Logiklücken und zu übertrieben die Kampfszenen.

Wer sich gerade an der flachen Story nicht stört und leichte Unterhaltung sucht, für den könnte sich ein Videothekenbesuch evtl. noch lohnen, von einem Blindkauf sei jedoch unbedingt abgeraten.
Diese Kritik wurde verfasst von Dirk Schönfuß.


Hitflip - 1 DVD gratis

  Falls Ihnen diese kostenlose Website gefällt, dann können Sie uns unterstützen, indem Sie für ihre Bestellungen im Shop von Amazon.de in Zukunft einen der Amazon.de-Links von dieser Website benutzen. Sie müssen dabei nichts Besonderes beachten, es zählt nur, dass Sie über einen unserer Links auf die Amazon-Website gelangt sind. Vielen Dank!
Klicken Sie hier, um den Amazon-Link zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.
 

Bulletproof Monk (2003)

Regie: Paul Hunter
mehr...

Wertungen
Film:
<- mehr


Werbung: