Filmkritiken

Aktuelle Neuzugänge

Filmkritik Inglorious Basterds
Filmkritik Verflucht - Cursed
Filmkritik Düstere Legenden 3 -...
Filmkritik Nothing
Filmkritik Yamato in concert
Filmkritik Traumschiff Surprise...
Filmkritik The Ring 2
Filmkritik The Postman
Filmkritik Man on fire
Filmkritik High Tension


Home | A-B | C-G | H-L
M-P | Q-S | T-Z | 0-9

DVD-Kritik Tattoo
Filmkritik Terminator 3
DVD-Kritik Das Testament des Dr...
Filmkritik Texas Chainsaw Massa...
DVD-Kritik Texas Funeral
DVD-Kritik Tina Turner - The Vi...
Langkritik Tomb Raider
Filmkritik Tomb Raider 2 - Die ...
Langkritik Top Secret
Filmkritik Training day
Filmkritik The Transporter
Filmkritik Traumschiff Surprise...
DVD-Kritik Tricks
Langkritik The Tuxedo
DVD-Kritik Vampires - Los muertos
Filmkritik Van Helsing
Filmkritik Vanilla Sky
Filmkritik Verflucht - Cursed
Filmkritik Das Vermächtnis der ...
DVD-Kritik Der Verrückte mit de...
Filmkritik Was nicht passt, wir...
Langkritik Was tun wenn’s brennt
DVD-Kritik Wasabi (Verleih)
Filmkritik Wild things
Filmkritik Wishmaster
Filmkritik Wrong Turn
Filmkritik XXX
Filmkritik Yamato in concert
Filmkritik Der Zimmerspringbrun...
Filmkritik Zurück in die Zukunft
Filmkritik Zurück in die Zukunf...
Filmkritik Zurück in die Zukunf...
DVD-Kritik Zwei außer Rand und ...


265 Kritiken online

Seit dem 21.12.2003
Hits

„Traumschiff Surprise - Periode 1“

 Filmkritik   DVD-Infos   Filmdaten   Lesermeinungen 

Filmkritik:
Michael „Bully“ Herbig ist zweifellos ein Regietalent. Er hat es geschafft, deutsche Filme zu drehen, die wieder eine breite Masse erreichen und er hat ein Auge für Cinematografie und kleine Details. „Der Schuh des Manitu“ schaffte es sogar auf Platz 2 der erfolgreichsten deutschen Filme der leztzten Jahrzehnte.
Wo „Der Schuh“ jedoch sowohl als Parodie als auch für sich allein ein durchaus beachtlicher Streifen geworden ist, so ist das „Traumschiff“ nur ein recht blasser Film mit reichlich Blendwerk. Dabei bietet der neue Film von Bully fast alles, was den Vorgänger ausgemacht hat. Es gibt bekannte Gesichter wie Til Schweiger, Anja Kling, Christoph-Maria Herbst und wiederum Sky Dumont, Special Effects die sich vor Hollywood-Produktionen wahrhaft nicht zu verstecken brauchen, einige kurze Musical-Nummern und eine Menge kleiner Insider-Witze.
Leider fehlt es da, wo das Herz eines jeden Films liegen sollte: bei der Story. Was als Parodie auf „Star Trek“, „Star Wars“, und Co. beginnt, verrennt sich schnell in einer abstrusen Zeitreise-Geschichte. Hier hat man eine Menge Potential verschenkt. Der Unterhaltungsfaktor bleibt, je nach persönlicher Präferenz, dank hoher Produktionsqualität immer auf ordentlichem Niveau, aber das Gebotene ist arg flach und unoriginell. Der Film ist damit ein typisches Hype-Produkt und wird sicherlich ziemlich schnell in der Versenkung verschwinden.
Ich würde mir sehr wünschen, dass Regisseur Michael Herbig einmal mit dem gleichen Engagement einen ernsthaften und anspruchsvollen Film produziert. Zutrauen würde ich ihm das.
Diese Kritik wurde verfasst von Dirk Schönfuß.


Hitflip - 1 DVD gratis

  Falls Ihnen diese kostenlose Website gefällt, dann können Sie uns unterstützen, indem Sie für ihre Bestellungen im Shop von Amazon.de in Zukunft einen der Amazon.de-Links von dieser Website benutzen. Sie müssen dabei nichts Besonderes beachten, es zählt nur, dass Sie über einen unserer Links auf die Amazon-Website gelangt sind. Vielen Dank!
Klicken Sie hier, um den Amazon-Link zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.
 

Regie:
mehr...

Wertungen
Film:
<- mehr

Leserwertung (1)
Film:
mehr...


Werbung: